DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://altwww.arminia-bielefeld.de/2020/02/17/u17-02-gegen-lippstadt/

U17: 0:2 gegen Lippstadt

So hatte sich Arminia Bielefelds U17 das ersehnte Ende der Winterpause ganz sicher nicht vorgestellt: Nach unglücklicher Anfangsphase unterlag der DSC beim SV Lippstadt mit 0:2 (0:2) in der B-Junioren-Bundesliga.

Gute Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen, ein gutes Gefühl und reichlich Motivation, den Negativlauf aus der Endphase des vergangenen Jahres endlich zu beenden – Arminia fühlte sich gewappnet für das erste Pflichtspiel nach zwei Monaten Pause. In dem waren gerade einmal zehn Minuten gespielt, da waren die guten Vorsätze schon über den Haufen geworfen.

Gleich mit ihrer ersten Chancen gingen die Lippstädter früh in Führung (5.). Und der SVL hielt seine hundertprozentige Chancenverwertung: Wieder nur fünf Minuten später fiel in Folge einer Ecke das 2:0 für die Gastgeber. „Manche Spielverläufe sind wirklich nicht zu erklären“, kommentierte DSC-Trainer Arsenije Klisuric. Und diese völlig missglückte Anfangsphase gehörte definitiv dazu.

Was es Arminia noch schwieriger machte, den Fehlstart wegzustecken: An der hundertprozentigen Chancenverwertung des Gegners sollte sich bis zum Schlusspfiff nichts mehr ändern. Oder mit anderen Worten: Im weiteren Spielverlauf ließ unsere U17 keine Lippstädter Gelegenheit mehr zu.

Noch vor der Pause hätte der DSC verkürzen können, vergab seine Möglichkeiten allerdings. Stattdessen lief die Partie weiterhin gegen die Bielefelder: Ab der 55. Minute musste sich der DSC nach einer gelb-roten Karte gegen Alexander Dimou wegen wiederholten Foulspiels in Unterzahl gegen die Niederlage stemmen – letztlich vergeblich.

Nicht nur wegen der eigenen Niederlage hätte der Start ins Jahr damit kaum unglücklicher verlaufen können: Zum einen rückte der SV Lippstadt bis auf einen Punkt an den DSC heran und auch Alemannia Aachen ist nach dem überraschenden 2:1 über Bayer Leverkusen wieder in Schlagdistanz.

Weiter geht es für das Team von Arsenije Klisuric bereits am kommenden Samstag: Um 11 Uhr ist Borussia Dortmund im Stadion Brackwede zu Gast.

Arminia: Schulz – Bauer, Jerrentrup, Frommann, Dimou, Ibrahimi (51. Auhan), Cherny, Glloboderi (71. Lindemann), Korniyenko, Schlenger (71. Mimilidis), Uyanik (62. Mesic).

Tore: 1:0 Wallmeier (5.), 2:0 Klein (10.).